Willkommen

Allgemeines

Wittnau liegt im Norden des Aargaus, im Oberen Fricktal, und zählt momentan rund 1‘200 Einwohner. Die Gemeinde grenzt im Westen an die Gemeinde Kienberg und somit an den Kanton Solothurn und an den Kanton Baselland. Unser Dorf liegt auf 404 m. ü. M., eingebettet zwischen dem Altenberg einerseits, Homberg, Horn und Limperg, andererseits. In 20 Minuten erreicht man Aarau mit dem Auto und in 30 Minuten Basel. Die schönen Häuser an der Hauptstrasse über eine Länge von ca. 1,8 km machen unsere Gemeinde zu einem unverwechselbaren Strassendorf. Im Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder ist Wittnau als typisches Kettendorf von nationaler Bedeutung aufgeführt. Auch das alljährlich stattfindende Fasnachtsfeuer ist weit über die Grenzen hinaus bekannt.Nur wenige Schritte ausserhalb des Baugebiets, an den verschiedenen Hügel findet man in Feld und Wald Ruhe, schöne Spaziergänge, Wanderungen und Erholungsräume. 

Gewässer

In der ganzen Länge des Dorfes fliesst der Altbach offen und mit einer natürlichen Bestockung parallel zur Hauptstrasse. In der Nähe des Postautokehrplatzes nimmt das Mühlewuhr einen Teil des Bachwassers auf und leitet es zur Altbachmühle, wo noch heute mit Wasserkraft Getreide zu Mehl verarbeitet wird.
Auch in den Seitentälern fliessen die Bäche grossteils offen. Das Wasser
aus dem Gebiet bei der Grotte fliesst in einem renaturierten Bachlauf zum
Sundelbach. Dieser mündet als „Huttebächli“ zuoberst im Oberdorf in den Altbach.
Das zweite Seitental, das Faandel, wird durch den Faandelbach entwässert.
Hier ist auch das Wasser dabei, das aus einer sagenumwobenen Quelle, dem
„Martinsbrünnli“, stammt. Im untersten Teilstück hiess der Bach aus dem
Faandel „Chillbach“, weil er der Kirchenmauer entlang floss.
Vor rund 50 Jahren wurde er in Röhren gelegt. Seither erinnert nur noch die
Bezeichnung „Kirchbachstrasse“ an das verschwundene Gewässer.

Unterhalb des Dorfes Wittnau auf der Höhe des Brügglihofs vereinigen sich der
Altbach und der Wölflinswiler Bach. Gemeinsam fliessen sie als Bruggbach durch
Gipf-Oberfrick und weiter.

 

Überbauungen

In den letzten Jahren entstanden vorallem im Gebiet Bündtenweg, Kirchmattstrasse und Egler fast ausschliesslich neue Wohnbauten. Wittnau ist geprägt von Einfamilienhäuser und Bauernhäuser. Als schönes Bauwerk zählt ebenfalls die Kirche Wittnau.

Wirtschaft

In den 55 kleineren und mittleren Betrieben des Handels- und Dienstleistungssektors arbeiten heute rund 100 Leute. Es werden auch Lernende ausgebildet. In 13 landwirtschaftlichen Betrieben sind Menschen hauptberuflich oder auch im Nebenberuf tätig. Die täglichen Bedürfnisse können im Dorfladen und auf der Poststelle im Volg oder bei diversen Hofdirektverkäufen abgedeckt werden.

Wie eine Studie der Credit Suisse zum frei verfügbaren Einkommen belegt, ist Wittnau ein sehr attraktiver Standort. GMDE_factsheet_Wittnau  [PDF, 793 KB]GMDE_factsheet_Woelflinswil  [PDF, 798 KB]GMDE_factsheet_GipfOberfrick  [PDF, 781 KB]

Kultur und Sport

Rund 25 Vereine bilden einen bedeutenden Bestandteil des kulturellen Lebens in Wittnau. Die aktiven und vielseitigen Vereine organisieren das ganze Jahr hindurch sportliche und kulturelle Veranstaltungen.

Behörde und Einwohnerschaft von Wittnau heissen Sie ganz herzlich willkommen und freuen sich, wenn Sie unserem Dorf bald einmal einen Besuch abstatten oder sich hier ganz niederlassen.

Gemeinderat Wittnau